slide01 slide02 slide04 slide05

Pädagogisches Konzept

Ziel unserer pädagogischen Arbeit im Bauernhofkindergarten ist, die Kinder sensibel für den Umgang mit der Natur zu machen, den Kreislauf des Lebens kennenzulernen und zu begreifen. Das Verständnis für Zusammenhänge und Abhängigkeiten zwischen Mensch und Natur zu entwickeln. Verantwortung für sich und andere übernehmen zu lernen.

Wir möchten den Kindern das Wissen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Natur, Umwelt, einer gesunden Ernährung vermitteln und Impulse für eine nachhaltige Lebensgestaltung geben.

Unsere Tiere:

Zur Zeit leben bei uns 4 Zwergschafe ( Quesant), 6 Ziegen, 3 Kaninchen und unsere Hühner, die ihren eigenen, zum Hühnerstall umgebauten Bauwagen besitzen, und verbringen den Tag bei den Schafen auf der Wiese, besuchen die Kinder auf dem Spielplatz oder warten beim Mittagessen auf der Terrasse, ob eventuell etwas Leckeres für sie abfällt.

Vielleicht fällt ja doch was ab? Hühner sind toll ! Schafe auf der Weide

 

Unsere Weiden grenzen unmittelbar an den Spielbereich der Kinder, so haben die Kinder zu jeder Zeit die Möglichkeit, spielerisch Kontakt aufzunehmen, die Tiere in ihrem natürlichen Umfeld zu beobachten und mit ihnen zu kommunizieren.

Gerade im Kindergartenalter sind die Kinder sehr interessiert und sensibel für ihre Umwelt, ob Pflanze oder Tier. Die Kinder erfahren, woher die Eier kommen, wie sie sich anfühlen, wenn sie frisch gelegt sind... sie erleben, wie sie die Wolle der Schafe nutzen können, wie sie riecht und welche Produkte daraus gemacht werden. Es werden traditionelle handwerkliche und künstlerische Techniken, Fähigkeiten und Fertigkeiten gesehen, ausprobiert und der Weg des Materials Wolle von der Schur über das waschen ( in großen Bottichen mit ordentlich Seife und viel Muskelkraft ) kandieren, bis hin zum filzen, praktisch nachvollzogen.

Sie erfahren, dass Tiere gepflegt, gefüttert und geachtet werden, dass nicht jedes Tier gleich ist und haben Respekt vor ihnen. Die Kinder machen im Umgang mit den Tieren vielfältigste Erfahrungen. Dabei sind Eindrücke, Beobachtungen und Begegnungen unterschiedlichster Art. Tiere sprechen die Emotionen der Kinder an. Sie können hilfreich beim Ausgleich von Gefühlen sein ( Konflikte, Traurigkeit, Misserfolge), da sie stabilisierend auf die Kinderpsyche wirken.


Unsere Felder

FeldbewirtschaftungNaturbegegnungen können sehr unterschiedlich sein. Unser Bauerngarten, der Acker, die Wiesen bieten dazu vielfältige Möglichkeiten, sie erweitern und bereichern unseren Erfahrungsschatz.

Jede Gruppe ( von unseren Jüngsten der Kinderkrippe bis hin zu den Vorschulkindern) bewirtschaften einen Teil des Bauerngartens.

Sie erleben den Kreislauf des Lebens, säen und pflegen ihre Beete und werden schließlich mit der Ernte belohnt, lernen aber auch, dass wenn ich mich nicht kümmere, verkümmert auch mein Pflänzchen.

FeldbewirtschaftungBeim Vorbereiten der Felder entdecken die Kinder ihre Körperlichkeit. Kraft beim umgraben und Vorbereiten der Felder, Ausdauer und Fingerspitzengefühl beim der Aussaat und Pflege, Grenzen erkennen ( was kann ich schon, was noch nicht ?), Konzentration sind wichtige Fertigkeiten, die hier geschult werden.

Die Kinder werden selbstbewusster und sind in der Lage, mit Misserfolgen umzugehen und eigene Lösungswege zu finden.

Stolz präsentieren sie ihre Ernte und verarbeiten sie zum weiteren Verbrauch, z.B. Säfte, Marmeladen, Öl etc. (so manche Leckerei landet aber auch sofort im Mund )

Stolz wird die eigene Ernte präsentiert!


Ernährung

Unser Ziel ist es, die Kinder gesund aufwachsen zu lassen. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist dafür von großer Bedeutung.

Kindereinrichtungen sind ganz besondere Orte der Ernährung. Hier sammelt man schon von klein auf prägende Erfahrungen mit Lebensmitteln und hat Freude an einem gemeinsamen Essen mit Gleichaltrigen.“ (Lit.: DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder )

Schon früh erlerntes, richtiges Ernährungsverhalten trägt dazu bei, dies im künftigen Leben beizubehalten.

Das Essen wird vorbereitetIn unserem Kindergarten erhalten die Kinder ein frisch zubereitetes Frühstück. Hier ist ein wöchentlich wiederkehrender Rhythmus erkennbar, es variiert zwischen Käse und Quark, Joghurt, Wurst, Müsli, Ei und süßem Frühstück mit selbst hergestellter Marmelade.

Das Mittagessen wird ebenfalls täglich frisch zubereitet. Hierbei richten wir uns nach den Erkenntnissen und Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (fit-KID-die gesunde-Essen-Aktion für Kitas ).

Das von den Kindern geerntete Gemüse wird zu den Mahlzeiten mit verwertet, von den Kindern geputzt, geschnitten und zur Verarbeitung in die Küche gegeben. So bekommen die Kinder einen genussvollen und sinnlichen Zugang zum Essen.

Selbst gekochte ( und geerntete) Marmelade wird zum Frühstück gereicht, unsere Tomaten und Gurken in Scheiben oder Stifte geschnitten und den ganzen Tag als Zwischenmahlzeit verputzt.

Sporadisch findet ein Kinderkochtag statt, an dem in kleineren Gruppen gemeinsam mit unserem Koch das Mittagessen zubereitet wird. (Salat vorbereiten, Pizza frisch belegen, Brot und Kekse backen u.v.m)


Jahreszeitlicher Rhythmus

Hmm.. Radieschen? Ob die lecker sind?Die Kinder erleben den Wechsel der Jahreszeiten in unserem Bauernhofkindergarten hautnah. Die Abläufe und Veränderungen im jahreszeitlichen Naturkreislauf werden aktiv erlebt, indem sie die landwirtschaftlichen Abläufe auf den Beeten erfahren, gestalten und beobachten.

Durch säen, pflanzen, pflegen, ernten, verarbeiten erkennen sie:

  • was macht die Natur im Frühling, Sommer, Herbst und Winter
  • welche Aufgaben warten in der entsprechenden Jahreszeit auf den Menschen ? Die Kinder sind aktive Mitgestalter.
  • wo und wie leben Tiere, wie schützen sie sich in der kalten Jahreszeit, wie kann ich ihnen helfen.


Feste und Feiern

Zu Beginn jeden Jahres werden im Team grob die feststehenden jahreszeitlichen Feste wie Fasching, Ostern, M.-T. Buchholzfest, Herbstfest und Weihnachtsfeier geplant. Elternunterstützung bei der Vorbereitung, Planung und Durchführung werden gerne angenommen.

Die alljährlich stattfindenden Sylter Feste wie Biikebrennen und Petritanz werden gepflegt und Traditionen bewahrt.

Alle Feste geben den Kindern eine zusätzliche zeitliche Orientierung im Jahreskreislauf.

 


 

QR Code Kindergarten

QR Code des Kindergarten Wenningstedt-Braderup

Wenn Sie diese Webseite auf Ihrem mobilen Endgerät anschauen wollen, können Sie die Adresse durch scannen des QR Codes einfach auf Ihr Gerät übernehmen.

Kontakt

   

Kindergarten & Förderverein
Wenningstedt-Braderup
M.-T.-Buchholz-Stich 1
25996 Wenningstedt-Braderup

04651 41335

EMail an uns

 

 

Wo sind wir?

Hier finden Sie uns auf der Insel:


Größere Karte anzeigen